braun audio 310 anthra­zit & Laut­spre­cher L500

Die Braun audio 310 in anthra­zit sieht als Alter­na­ti­ve zum bekann­ten wei­ßen Modell auch sehr attrak­tiv aus. Wenn so wie hier dar­ge­stellt auch die ent­spre­chen­den Laut­spre­cher in anthra­zit oder schwarz vor­han­den sind, wird die­se Anfang der 70er Jah­re gebau­te Ste­reo­an­la­ge zu einem per­fek­ten Desi­gner­stück. Der Zustand der hier ange­bo­te­nen Braun audio 310 mit den Laut­spre­chern L 500 ist A. Die Anla­ge weist also kaum sicht­ba­re Feh­ler auf, befin­det sich also in sehr befrie­di­gen­dem Zustand.

braun audio 310 anthra­zit mit L500 schwarz kau­fen

Laut­spre­cher L500 schwarz

Neben dem sty­li­schen Weiß wur­den die Braun Laut­spre­cher wur­den auch in schwarz und anthra­zit Lackie­rung ange­bo­ten. Die abso­lut sel­te­nen schwar­zen Boxen pas­sen per­fekt zur audio 310 in anthra­zit. Hier ist eine L 500 abge­bil­det.

Laut­spre­cher mit 30 Watt Nenn­be­las­tung an 4 Ohm. 21 cm Tief­ton Laut­spre­cher und eine 2,5 cm Hoch­ton­ka­lot­te. Der Über­tra­gungs­be­reich beträgt 30–25000 Hz Abmes­sun­gen (BHT) 450 x 250 x 220 mm Gewicht 8 kg

Vintage Braun Lautsprecher L500 anthrazit anthracite black schwarz

End­lich wie­der Schall­plat­ten anhö­ren kön­nen

Mit dem Plat­ten­spie­ler PS 430 X in der Braun audio 310 lässt sich der aktu­el­le Vinyl­hype kon­se­quent aus­le­ben. Für das in der Headshell ver­bau­te Shu­re Sys­tem gibt es bis heu­te Ersatz­na­deln und auch der Antriebs­rie­men ist noch erhält­lich. Der Plat­ten­spie­ler in der Braun audio 310 hat als ers­ter die­ser klas­si­schen Bau­rei­he einen Ton­arm­lift und auto­ma­ti­sche End­ab­schal­tung. Dies ist einer der tech­ni­schen Unter­schie­de zum Vor­gän­ger­mo­dell Braun audio 300. Wenn die anspruchs­vol­le Mecha­nik in einer Fach­werk­statt über­holt wur­de, kann man sei­ne gepfleg­ten Schall­plat­ten noch jah­re­lang auf­le­gen und sich an der hohen Abspiel­qua­li­tät freu­en. Mit der Ori­gi­nal Braun Ton­arm­waa­ge lässt sich das Auf­la­ge­ge­wicht des Ton­arms und der Plat­ten­spie­ler­na­del jus­tie­ren. Die Reflek­tio­nen des Kama­rablit­zes im Gehäu­sel­ack, die auf den Fotos einen silb­ri­gen Ein­druck machen, sind in Wirk­lich­keit nicht zu sehen.

End­lich wie­der Schall­plat­ten anhö­ren kön­nen

Mit dem Plat­ten­spie­ler PS 430 X in der Braun audio 310 lässt sich der aktu­el­le Vinyl­hype kon­se­quent aus­le­ben. Für das in der Headshell ver­bau­te Shu­re Sys­tem gibt es bis heu­te Ersatz­na­deln und auch der Antriebs­rie­men ist noch erhält­lich. Der Plat­ten­spie­ler in der Braun audio 310 hat als ers­ter die­ser klas­si­schen Bau­rei­he einen Ton­arm­lift und auto­ma­ti­sche End­ab­schal­tung. Dies ist einer der tech­ni­schen Unter­schie­de zum Vor­gän­ger­mo­dell Braun audio 300. Wenn die anspruchs­vol­le Mecha­nik in einer Fach­werk­statt über­holt wur­de, kann man sei­ne gepfleg­ten Schall­plat­ten noch jah­re­lang auf­le­gen und sich an der hohen Abspiel­qua­li­tät freu­en. Mit der Ori­gi­nal Braun Ton­arm­waa­ge lässt sich das Auf­la­ge­ge­wicht des Ton­arms und der Plat­ten­spie­ler­na­del jus­tie­ren. Die Reflek­tio­nen des Kama­rablit­zes im Gehäu­sel­ack, die auf den Fotos einen silb­ri­gen Ein­druck machen, sind in Wirk­lich­keit nicht zu sehen.

UKW Radio in Ste­reo

Der Radio Emp­fangs­teil der braun audio 310 hat neben der Kurz und Mit­tel und Lang­wel­le einen Ste­reo UKW Bereich. Mit der Feld­stär­ken­an­zei­ge und dem Ste­reo­in­di­ka­tor macht die Rund­funk­sek­ti­on auch optisch einen guten Ein­druck.

Mit einer han­dels­üb­li­chen Emp­fän­ger­wei­che (Abb.) und der ent­spre­chen­den Wurf­an­ten­ne emp­fängt man UKW Signa­le in Ste­reo, auch aus dem Kabel kann die Braun audio Radio­sen­der emp­fan­gen.

braun audio 310 anthrazit radiobereich dieter rams design

UKW Radio in Ste­reo

braun audio 310 anthrazit radiobereich dieter rams design

Der Radio Emp­fangs­teil der braun audio 310 hat neben der Kurz und Mit­tel und Lang­wel­le einen Ste­reo UKW Bereich. Mit der Feld­stär­ken­an­zei­ge und dem Ste­reo­in­di­ka­tor macht die Rund­funk­sek­ti­on auch optisch einen guten Ein­druck.

Mit einer han­dels­üb­li­chen Emp­fän­ger­wei­che (Abb.) und der ent­spre­chen­den Wurf­an­ten­ne emp­fängt man UKW Signa­le in Ste­reo, auch aus dem Kabel kann die Braun audio Radio­sen­der emp­fan­gen.

Kann die braun audio 310 auch Netz­werk?

Mit fünf­po­li­gen Ste­reo DIN Ste­ckern als Anschluss­mög­lich­keit bie­tet die Braun audio 310 gleich zwei zusätz­li­che Ein­gän­ge. Dabei han­delt es sich um einen Ton­band Ein­gang und einen Reser­veein­gang. Pro­blem­los lässt sich über ein ent­spre­chen­des DIN Adap­ter­ka­bel ein CD-Play­er oder ein Netz­werk-Audio­play­er über Cinch anschlie­ßen. Ganz ein­fach läßt sich auch ein Smart­pho­ne über einen 3,5 mm Klin­ken­buch­sen­ad­ap­ter ver­bin­den. Mit einem Blue­tooth Adap­ter kann man die Braun audio 310 vom Han­dy draht­los in Ste­reo ansteu­ern. Bei der audio 310 wur­de erst­mals auch ein Kopf­hö­rer­aus­gang ange­bo­ten. Außer­dem kann man sogar zwei Boxen­paa­re in Ste­reo anschlie­ßen, und so auch sehr gros­se oder auch meh­re­re Räu­me beschal­len. Für den ame­ri­ka­ni­schen Markt ist der Volt­um­schal­ter von 220 auf 110 Volt eine per­fek­te Opti­on.

Kann die braun audio 310 auch Netz­werk?

Mit fünf­po­li­gen Ste­reo DIN Ste­ckern als Anschluss­mög­lich­keit bie­tet die Braun audio 310 gleich zwei zusätz­li­che Ein­gän­ge. Dabei han­delt es sich um einen Ton­band Ein­gang und einen Reser­veein­gang. Pro­blem­los lässt sich über ein ent­spre­chen­des DIN Adap­ter­ka­bel ein CD-Play­er oder ein Netz­werk-Audio­play­er über Cinch anschlie­ßen. Ganz ein­fach läßt sich auch ein Smart­pho­ne über einen 3,5 mm Klin­ken­buch­sen­ad­ap­ter ver­bin­den. Mit einem Blue­tooth Adap­ter kann man die Braun audio 310 vom Han­dy draht­los in Ste­reo ansteu­ern. Bei der audio 310 wur­de erst­mals auch ein Kopf­hö­rer­aus­gang ange­bo­ten. Außer­dem kann man sogar zwei Boxen­paa­re in Ste­reo anschlie­ßen, und so auch sehr gros­se oder auch meh­re­re Räu­me beschal­len. Für den ame­ri­ka­ni­schen Markt ist der Volt­um­schal­ter von 220 auf 110 Volt eine per­fek­te Opti­on.